23. Juli 2014

{Rezept} Johannisbeeren Sorbet





Am Wochenende habe ich dieses leckere Johannisbeeren Sorbet gemacht. Es eignet sich perfekt, wenn Gäste kommen, da man ja schon vorher alles vorbereitet.  Da die Johannisbeeren bekanntlich ziemlich sauer sind, braucht man für dieses Sorbet einiges an Zucker. Außerdem habe ich Cantuccini (italienisches Mandelbrot) dazu gereicht, was die säuerliche Note auch prima ausgleicht. Das Rezept dafür werde ich nächste Woche einstellen. 



Zutaten:
400g Johannisbeeren
200-230g Zucker
Etwas Zitronensaft 

Je nachdem wie sauer eure Johannisbeeren sind, empfehle ich etwas mehr oder weniger Zucker zu verwenden.



Rezept:
Die Johannisbeeren verlesen und waschen. Zusammen mit dem Zucker pürieren und ein wenig Zitronensaft dazu geben. Die Masse durch ein feines Sieb streichen, um die Kerne loszuwerden.
Für 4-5 Stunden im Gefrierfach kalt stellen und ca. jede Stunde mit einem Rührbesen kräftig durchrühren, so dass die Masse gleichmäßig gefriert.


Habt ihr auch schon mal Sorbet selbstgemacht?
Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche 
Liebe Grüße
Caro

16. Juli 2014

{DIY} Selbstgemachte To-Do-Liste aus Bilderrahmen




Seit langem habe ich endlich mal wieder ein wenig gebastelt und mir eine To-Do-Liste erstellt. Wenn ich an viele unterschiedliche Sachen auf einmal Denken muss, vergesse ich gerne mal etwas davon. Deswegen, und weil ich mich auch mal gerne künstlerisch vor der eigentlichen Arbeit drücke ;) habe ich heute dieses Mini-DIY für euch, das so einfach nachzumachen ist, das man das schon gar nicht mehr als „balsteln“ bezeichnen kann.




   Material:
   Bilderrahmen
   Passendes Bild /Postkarte / selbstgestaltetes Bild
   Wasserlöslichen Stift (Whiteboard Marker oder Non-Permanenter
   Folienstift)





Also eine Anleitung dafür braucht ihr sicherlich nicht, das erklärt sich ja von selbst. Bild in den Bilderrahmen und loslegen mit dem Auflisten. Das tolle daran ist, wie ich finde, dass man nicht mehr unzählige Post-Its am Laptop oder sonst wo kleben hat und an einem Ort alles steht, was zu tun ist. Sobald dann alles erledingt ist, wischt man es einfach mit einem feuchten Küchentuch ab und kann von vorne beginnen. Das Bild mit den Wimpeln habe ich aus Masking-Tape gestaltet und einen Spruch aus dem Internet darauf geschrieben.

Mittlerweile ist meine Liste leider ca. um das Dreifache gewachsen, das auf dem Foto waren nur die Aufgaben für Sonntag ;)

11. Juli 2014

{Rezept} Erfrischende Wassermelonen-Limo





Heute habe ich mal wieder ein erfrischendes Getränk für euch. Meine Sommer-Favoriten sind zwar diese beiden Getränke: klick (Holunderblüten-Limo) und klick (Eistee). Aber auch diese Limonade schmeckt herrlich erfrischend und begeistert durch die knallige Farbe besonders alle weiblichen Konsumenten. Da die Wassermelonen-Limo auch noch super schnell und einfach zuzubereiten ist, sollte sie auf keinem Sommerfest, Picknick oder Mädelsabend fehlen.





Zutaten für ca. 0,7 Liter:


¼     Wassermelone                       1 Zitrone

200ml Zitronenlimonade                     Minze

100ml Mineralwasser mit Kohlensäure        Eiswürfel

      Grenadine-Sirup



Rezept:


Die Wassermelone von der Schale befreien und würfeln. In einen Messbecher geben und pürieren. Mineralwasser und Zitronenlimo auffüllen und mit einem Löffel verrühren.

In die Gläser einen kleinen Schuss Grenadine-Sirup geben und mit der Melonen-Limo auffüllen. Eine Scheibe Zitrone, einen Stängel Minze und Eiswürfel dazugeben.




Falls ihr keinen Grenadine-Sirup haben solltet, könnt ihr auch einfach das Mineralwasser weglassen und eventuell etwas mehr Zitronenlimo für die Süße dazugeben.

8. Juli 2014

{Rezept} Pancakes



Unter der Woche muss das Frühstück bei mir immer möglichst schnell gehen und fällt daher oft eher mager aus. Am Wochenende dagegen tische ich morgens gerne richtig auf. Brötchen mit frischer Marmelade oder Honig und Rühreier sind da schon Standard. Aber an manchen Tagen habe ich einfach nicht so große Lust, so früh schon raus zu müssen und zum Bäcker zu gehen. Für genau solche Tage habe ich dieses Pancakerezept.

   Zutaten für ca. 3 Personen:


   100g Mehl                   2 Eier

   150ml Naturjoghurt          ¼ Vanilleschote

   50ml Milch                  3 gestrichene TL Backpulver 
   2EL Zucker                  1Pck. Vanillezucker


Rezept:


Naturjoghurt und Milch abmessen und verrühren. Mehl abwiegen und mit dem Backpulver vermischen. Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Die Vanilleschote auskratzen und das Mark hinzufügen. Mehl und Joghurt-Milch-Mischung zu den Eiern geben und alles vermengen.

Die Pfanne leicht mit Sonnenblumenöl einfetten und das Öl mit einem Küchentuch verteilen. Um schneller arbeiten zu können, am besten 2 Pfannen verwenden und mehrere kleine Pancakes auf niedriger Hitze darin ausbacken.

Die Pancakes werden recht dick, daher werden sie schon gewendet, sobald die Oberseite nur leicht angedickt ist. Bei 80 Grad im Backofen können sie warm gehalten werden, bis alle fertig sind.


Ich habe eine Hälfte des Teiges mit Blaubeeren gebacken. Dafür die Blaubeeren einfach zum Teig geben und ganz normal weiter machen. Die Blaubeer-Pancakes brauchen nur ein bisschen länger bis sie durch sind.



Man die Pancakes ganz klassisch mit Ahornsirup essen. Wir haben sie aber auch mit Marmelade, Honig und Nutella gegessen.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche
Caro

4. Juli 2014

{Rezept} Schoko-Kirsch Muffins

Kirschen und Schokolade sind definitiv eine Kombination, die süchtig macht. Heute habe ich ein Muffin Rezept für euch, das es in unserer Familie zu jedem Geburtstag gibt. Normalerweise macht meine Mama immer einen unwiderstehlichen Kuchen daraus, aber ich habe die Menge nun ein wenig abgewandelt und so lassen sich auch Muffin daraus machen. Das Beste daran: die Muffins brauchen viel kürzer im Ofen, können also viel eher vernascht werden ;)



Zutaten für 8 Muffins:



80g Mehl                 80g Kirschen

50g Butter               150g Schokolade

50g Zucker               40g gemahlene Haselnüsse

1Pk. Vanillezucker       2 Eier
30g Kakao



Rezept:

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier hinzufügen. Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit Vanillezucker, Kakao und Haselnüssen unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. 100g Schokolade klein hacken und mit den Kirschen vorsichtig in den Teig mischen. In die Förmchen füllen und für ca. 30  Minuten bei 180 Grad backen.



Sind die Muffins abgekühlt, restliche Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und auf die Muffins streichen. Mit Streuseln oder frischen Kirschen verzieren.




Was backt ihr denn am liebsten? Muffins oder Kuchen?


Viele Grüße
Caro
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...