31. August 2014

{Rezept} Bananen-Kirsch Shake – KiBa mal anders



KiBa - Kirsch-Bananen-Milch

Bevor der Sommer bald endgültig vorbei ist, zeige ich euch heute noch mein Rezept für eine super schnell gemachte Kirsch-Bananen-Milch. Fruchtsäfte sind häufig mit Zuckerzusatz und fragwürdigem Fruchtgehalt ausgestattet, deshalb mache ich mir meinen KiBa am liebsten einfach selbst ganz frisch.

KiBa - Kirsch-Bananen-Milch

Zutaten für eine Portion:
1 reife Banane
1 Hand Kirschen
Etwas Milch

Rezept:
Banane und entsteinte Kirschen pürieren und mit etwas Milch aufgießen, nochmals mit dem Pürierstab schaumig mixen und in ein Glas füllen.

KiBa - Kirsch-Bananen-Milch
Trauert ihr dem Sommer auch noch etwas hinterher oder seid ihr auch schon in Herbststimmung?

28. August 2014

{Rezept} Fondant-Kekse für den Kaffeeklatsch mit der besten Freundin


Fondant-Kekse

Endlich habe ich wieder etwas Zeit um zu bloggen gefunden und zeige euch heute diesen Mädchentraum: Fondant-Kekse. Nein es ist noch nicht Weihnachten, und das sind auch keine Plätzchen, sondern Kekse und die schmecken auch im Sommer ;). Aber ich habe die Kekse nicht nur gebacken, weil sie so toll aussehen, sondern auch weil ich endlich mal mit Fondant arbeiten wollte. Das Rezept eignet sich also super für alle, die auch schon ewig mal Fondant verarbeiten wollten, sich aber bisher noch nicht an eine große Torte gewagt haben.


Tee

Zutaten:
200g Butter
100g Puderzucker
1 Pk. (Bourbon-)Vanillezucker
1 Eigelb
300g Mehl
2 Pk. Fondant (weiß  und rosa)

Fondant-Kekse
Rezept:

Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Ei in eine Schüssel geben und mit einem Holzlöffel zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Das Mehl hinzugeben und zügig mit den Händen verkneten. Den Teig für einige Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Arbeitsfläche mit einem Backpapier auslegen und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig mit dem Nudelholz ausrollen (nicht zu dünn). Die Kekse ausstechen (ich habe ein großes Glas verwendet, dafür das Glas beim Ausstechen etwas drehen, dass der Teig am Rand nicht ausfranzt). Den Teig um die Kekse entfernen. Die Kekse bei 200 Grad für ca. 10 Minuten backen.

Währenddessen den Fondant eine Weile Kneten, bis er geschmeidig wird. Mit dem Nudelholz auf einem glatten Untergrund so dünn wie möglich ausrollen. Die Kreise mit einer etwas kleineren Form als bei den Keksen ausstechen. Den restlichen Fondant entfernen und das Muster in die Kreise ritzen (ich habe dafür ein messerähnliches Fondant-Werkzeug benutzt, sollte also auch mit einem Besteckmesser funktionieren). 

Sind die Kekse ausgekühlt, werden sie dünn mit Marmelade bestrichen (ohne Kerne oder Stückchen, sodass der Untergrund gleichmäßig und glatt bleibt). Die Fondant-Kreise mit einem Messer vorsichtig ablösen und auf die Kekse setzen. Mit dem Finger vorsichtig andrücken. Fertig!

Fondant-Kekse

Habt ihr schon mit Fondant gearbeitet oder seid ihr auch, wie ich, noch Anfänger was das angeht?

6. August 2014

{Rezept} Cantuccini – italienisches Mandelbrot




Wie versprochen kommt heute (ein wenig später als gedacht) das Rezept für das Cantuccini, welches ich zu dem Johannisbeeren-Sorbet aus dem letzten Post gemacht habe. Es passt durch den süßen Mandelgeschmack perfekt zu säuerlichen Früchten und Desserts. Aber es schmeckt auch ganz einfach zu einer Tasse Kaffee am Nachmittag ;)

 

Zutaten:
3 Eier (getrennt)
200g Zucker
250g Mehl
100g Mandeln
½ Pck. Backpulver
½ Flasche Bittermandelaroma
½ Flasche Zitronenaroma

Rezept:
Die Eier trennen. Eigelb und Zucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit den Mandeln und den Aromen zu der Ei-Zucker-Masse geben und zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.  
Eiweiß steif schlagen und unterheben.
Den Teig zu 1-2 Rollen formen und im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen.
Danach die Rollen herausnehmen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Diese erneut für 5 Minuten backen.



https://www.facebook.com/KuechenzauberMagazin/timeline


Übrigens habe ich das Rezept in der neuen Zeitschrift „Küchenzauber“ (hier) entdeckt. Kennt ihr die auch schon? Mir gefällt sie besonders wegen den abwechslungsreichen Rezepten, den großen Food-Fotos und dem schönen Layout. 



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...